Deutsche Kommunale Wappenschau
Deutsche Kommunale Wappenschau

Schönefeld

Gemeinde Schönefeld

Blasonierung : „Von Rot und Silber geviert, überdeckt von zwei übereinander liegenden gold-schwarzen facettierten Sternen mit je vier Strahlen, wovon die unteren, schräggekreuzten verkürzt sind.“

Der am südlichen Rande Berlins liegende Ortsteil ist nach 1945 vor allem als Knotenpunkt von Schienen-, Straßen- und besonders dem Luftverkehr bekannt geworden. Der in seiner Form an eine Windrose erinnernde Doppelstern soll diese Funktion als Verkehrsverbindung in alle Himmelsrichtungen symbolisieren. Die rot-weiße Vierung verweist auf die brandenburgischen Landesfarben.

Das Wappen wurde vom Heraldiker Frank Diemar aus Erfurt gestaltet und vom Brandenburgischen Innenministerium genehmigt.

 

Genehmigungsdatum: unbekannt

 

Quelle: persönlicher Kontakt zum Heraldiker

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Kommunale Wappenschau