Deutsche Kommunale Wappenschau
Deutsche Kommunale Wappenschau

Thüringen

Blasonierung: „In Blau ein aufrecht stehender, achtfach rot-silbern gestreifter, goldgekrönter und goldbewehrter Löwe, umgeben von acht silbernen Sternen.“

Dieses Wappen wurde aus dem „Urwappen von Thüringen“, dem „Bunten Löwen“ der Ludowinger vom Anfang des 13. Jahrhunderts übernommen. Mit der Bildung des Landes Thüringen am 1. Mai 1920 als Zusammenschluss der sieben ehemaligen Herzog- bzw. Fürstentümer wurde nicht das Löwenwappen wiederbelebt, sondern am 7. April 1921 das Wappen des Landes Thüringen - sieben silberne Sterne auf rotem Grund - verkündet. Mit dem Machtantritt der Nationalsozialisten erhielt Thüringen ein neues Wappen - quadriert mit einem Herzschild - welches das sächsische Rautenkranzwappen für die ernestinischen Länder, den kaiserlichen Doppeladler, der den Schwarzburgern anlässlich ihrer Erhebung in den Reichsfürstenstand als Gnadenwappen verliehen worden war, den reußischen Löwen und die Henneberger Henne vereinte, belegt mit dem achtfach von Silber und Rot quer gestreiften Löwen - der „hessischen Streifung“ - in Blau, der ein goldenes Hakenkreuz darbrachte. Im Juli 1945 erhielt Thüringen sein nunmehr drittes Hoheitszeichen, einen goldenen Löwen auf rotem Grund, umgeben von jetzt acht silbernen Sternen - der neu aufgenommene achte Stern symbolisierte die vorherigen preußischen Gebiete Thüringens, die 1944 zum Land Thüringen kamen. 1952 wurde das Land Thüringen samt seinem Wappen beseitigt und erst mit der Wiedergründung 1990 wurde 1991 das jetzige Thüringer Wappen auf historischer Grundlage geschaffen. Die acht silbernen Sterne symbolisieren - wie im Wappen von 1945 - die sieben ehemaligen Herzog- bzw. Fürstentümer sowie die vorherigen preußischen Gebiete Thüringens, die den jetzigen Freistaat Thüringen bilden.

Am 10. Januar 1991 beschloss der Thüringer Landtag das Gesetz über die Hoheitszeichen des Landes Thüringen, das im Gesetzblatt für das Land Thüringen, Nr. 1/1991 vom 31. Januar 1991 veröffentlicht wurde. Dieses Gesetz über die Hoheitszeichen des Landes Thüringen (kurz WappG TH) trat rückwirkend zum 3. Oktober 1990 in Kraft.

 

Quelle: Neues Thüringer Wappenbuch Ausgabe 2011

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Deutsche Kommunale Wappenschau